• OISMAK

Süsser Schoko-Kürbis

Aktualisiert: Feb 5

Kürbis als süsser Dessert? Diese ungewöhnliche Leckerei macht's möglich und kombiniert selbstbewusst Kürbis mit schwarzem Kakaopulver und herbstlichen Gewürzen. Übrigens... dieses Rezept ist auch super lecker für ein etwas anderes Frühstück ;)

Jahreszeit: Herbst, Winter

Vorbereitungszeit: 20 Min

Gesamte Kochzeit: 30 Min

Hinweis: Bananen am Vortag tiefkühlen!


Zutaten für 1 Person:

  • 100 g Kürbis z.B. Hokkaido

  • 100 g Banane (gefroren)

  • 200 ml Milch z.B. Soja

  • ½ TL Zimtpulver

  • Prise Nelke, Muskat

  • dünne Scheibe frischer Ingwer, nach Geschmack mehr

  • 2 TL Kakaopulver (zuckerfrei, bio)

optional für Deko: je 1 TL Kokosflocken und Kakaonibs

optional: 30 g veganes Proteinpulver (z.B. Reis & Erbse)


Tipp: Beim Hokkaidokürbis kannst du die Schale mitessen. Andere Kürbisse musst du vor dem Kochen schälen, da die Schale sonst zu hart ist.


Vorgehen:

  1. Kürbis in kleine Würfel schneiden.

  2. Kürbiswürfel in wenig Wasser in 15 Minuten auf mittlerer Hitze weich dünsten und pürieren. Das Püree kann man nun abkühlen lassen oder gleich weiterverarbeiten.

  3. Eine gefrorene Banane in Scheiben schneiden und zusammen mit Pflanzenmilch, (Proteinpulver), Zimt und den weiteren Gewürzen zum Püree geben. Pürieren.

  4. Die Hälfte beiseite stellen, die andere Hälfte mit gesiebtem Kakaopulver pürieren.

  5. Nun beide Mischungen in eine Schale einfüllen und mit Kakaonibs sowie Kokosflocken dekorieren.

Tipp: Bei ganz besonders grossem Hunger am besten gleich die doppelte Portion machen oder Proteinpulver dazugeben (ohne Aromastoffe).


Nach: Pamela Reif, “You deserve this”


Nährwerte pro Portion (ohne Proteinpulver): 309 kcal | 11 g Protein | 36 g Kohlenhydrate davon 25 g Zucker | 11 g Fett | 8 g Ballaststoffe


CO2 pro Portion: ca. 330 g

Zum Vergleich CO2 bei Kuhmilch statt Soja: ca. 530 g

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Müesli Riegel

Pineapple Blondies